Ein neues Haus für Groß und Klein!

Der Baustart unserer neuen Kita am Kirchberg kommt langsam in Sichtweite. Wenn alles gut geht werden die Arbeiten mit dem Abriss des Altgebäudes Anfang Februar 2022 beginnen. Die Ausschreibung der Abrissarbeiten ist angelaufen, noch vor Jahresende sollte die Auftragsvergabe vollzogen werden. So trägt der komplexe Planungsprozess durch das Zusammenwirken von Architekt, diversen Planungsbüros, den Fachabteilungen des Amtes Hohe Elbgeest und nicht zuletzt der gemeinsamen Steuerungsgruppe von Kirchengemeinde und pol. Gemeinde langsam Früchte.

Neben dem Kita-Betrieb wird auch ein neuer Gemeindesaal für vielfältige Zwecke Verwendung finden. Das neue „Gemeindezentrum am Kirchberg, ein Ort für Groß und Klein“, wie es in unserem Förderantrag steht, wird den Ort wieder mehr Zusammenhalt geben. Ich hoffe zumindest sehr, dass wir diese Chance nutzen. In der Februarausgabe kann ich dann hoffentlich vom Spatenstich berichten.

Wie schon im Oktober angekündigt, werden wir im Januar mit einer Lesung unser „Polit-Café“ wieder reaktivieren. Rolf Gestefeld wird am Sonntag den 23.01.2022 ab 16 Uhr in der Aula der Grundschule Wohltorf aus seinem Roman „Die Langhans“ lesen. Anschließend ist Gelegenheit zur Diskussion und ein bisschen Gedankenaustausch zum Buch aber auch zu allen anderen Themen die uns bewegen. Die Veranstaltung wird unter den dann geltenden Corona-Bedingungen abgehalten.

An dieser Stelle wünsche ich nun Allen eine schöne Vorweihnachtszeit, frohe Festtage und dann einen guten Start in ein hoffentlich friedliches Jahr 2022. Bleiben sie gesund.

Günter Nickel
SPD-Fraktionsvorsitzender
ov-vorstand@spd-wohltorf.de

Wir sehen uns…!

Die Arbeit in den Gremien und der Fraktion wird zum Jahresende regelmäßig auf den Prüfstand gestellt. Haben wir unsere Ziele erreicht? Wo sind die großen Baustellen in der Gemeinde? Wie laufen Entscheidungsprozesse in der virtuellen Welt? Und vor allem: Wie stellen wir uns neu auf? Wie können wir Bürgerinnen und Bürger motivieren in unserer Fraktion mitzuarbeiten? ..und..und..und..

Daneben müssen wir schon jetzt den Blick auf das Jahr 2023 richten. Zur Kommunalwahl wollen wir uns gut aufstellen. Es braucht ehrenamtliches Engagement und den Wunsch mit zu gestalten. Das ist die Chance sein eigenes gemeindliches Umfeld mit zu entwickeln. Eine parteipolitische Bindung ist dabei eher nachrangig.

Unsere Fraktion sucht für die Zukunft dringend Verstärkung um die vielfältigen Aufgaben in den gemeindlichen Gremien leisten zu können und unsere Positionen nachdrücklich einzubringen.
Hierzu planen wir zunächst zwei Aktionen: Zunächst soll im Januar 2022 die Reihe des „Polit-Café“ wieder reaktiviert werden. Zum Einstieg werden wir mit einer Buchlesung starten. Unser Fraktionskollege, Dr. Rolf Gestefeld, hat einen Roman geschrieben und wird diesen im Rahmen einer Lesung im Polit-Café vorstellen. Ort und Zeit der Veranstaltung werden in der Dezember-Ausgabe des sachsenwalder nachzulesen sein.

Danach wird dann zu einer öffentlichen Versammlung des SPD-Ortsvereins eingeladen um über unsere Arbeit zu berichten und hoffen auf viele Interessierte, die sich unserer Gruppe anschließen möchten.

Bei Interesse oder bei Nachfragen gerne direkt an ov-vorstand@spd-wohltorf.de

Günter Nickel
SPD-Fraktionsvorsitzender

Luftfilteranlagen in Schule und Kita – Wenn dann richtig!

In den letzten Wochen ist das Thema „Mobile Luftfilter in Schulen und Kitas“ durch das große Förderpaket des Bundes in den Ämtern und bei den Schulträgern landauf landab extrem hochgekocht.

Die Entscheidungsgremien der Kommunen stehen durch die berechtigten Forderungen der Eltern nach einer schnellen Entscheidung und Beschaffung der Geräte stark unter Druck. Man möge sich schnell entscheiden und auf die Förderlokomotive aufspringen ohne genau zu wissen wohin der Zug tatsächlich fährt, wie effektiv und sinnvoll der Einsatz dieser Luftfilteranlagen für ihre Schule, ihre Kita vor Ort ist.

Ich halte es für dringend geboten vor Schnellschüssen, die am Ende außer hohe Wartungs- und Unterhaltungskosten keinen wesentlichen Mehrwert für den Gesundheitsschutz unserer Kinder bringen, möglichst viele Optionen der Luftfiltertechnik zu prüfen. So ist die einfache Fensterlüftung ohnehin die anerkannt beste Methode zur Verbesserung der Luftqualität in den Klassenräumen.

Die Filteranlagen sind immer nur eine unterstützende Maßnahme.

Unabhängig von Förderfähigkeit oder nicht sehe ich die Verantwortung eine dauerhafte, zukunftsfähige Lösung anzustreben und umzusetzen. Ein erster Schritt ist die Installation des sehr geräuscharmen Luftentkeimers mittel UVC-Filter. Dabei strömt die Raumluft durch eine Deckenkonstruktion und wird mittels UV-Licht vollständig entkeimt.

Eine Testanlage ist in der Grundschule Mitte September in Betrieb genommen worden. Die Erfahrungen daraus sollen Grundlage für weitere Entscheidungen der Gemeindevertretung sein.

Günter Nickel
Fraktionsvorsitzender

Wenn wir mehr wollen müssen wir weniger machen!

Wer die EURO 2020 am Fernseher verfolgt hat muss den Eindruck gewinnen: Corona—war da was? Zu Tausenden in den Stadien und auf den Fanmeilen; Abstände, Mundschutz egal!

Doch dieses Virus wird dauerhaft unser Begleiter bleiben und wir werden lernen müssen mit ihm zu Leben.

Auch in Wohltorf versuchen wir kleine, hoffnungsvolle Signale auszusenden. Ein „Herbstputz“ als Ersatz für den traditionellen Frühjahrsputz vor Ostern wird wohl kommen und auch wir von der SPD Wohltorf wollen im Herbst wieder die Reihe der „Polit-Cafés“ fortsetzen.

Hier geht es nicht um wirtschaftliche Interessen, sondern darum die Menschen wieder zusammenzubringen. Die vielfach vorhandene Selbstisolation aufzubrechen ist das Ziel. Alles in großer Verantwortung und unter Berücksichtigung der geltenden Regeln. Ob dies alles bereits in diesem Jahr erreichbar sein wird bleibt offen.

Im Herbst haben wir wieder die Wahl! Wir haben die Chance die politische Ausrichtung der nächsten Jahre in unserem Land mit zu entscheiden. Dabei bleibt zu hoffen, dass der Wahlkampf nicht zu einem Wettstreit der Corona-Lockerungen der Parteien verkommt, das wäre dann ein ebenso schlechtes Signal für die Zukunft, wie es die ausschließlich auf Profit orientierte UEFA während er EURO 2020 gezeigt hat.

Überlassen wir nicht den Stammtischredner und Bauernfängern aus dem rechten Lager das politische Feld.

In diesem Sinne wünsche ich noch eine schöne Sommerzeit

Günter Nickel
Fraktionsvorsitzender

Unser Wohltorf von Morgen

Grün soll es bleiben. Mit einem Ortsbild, in dem wir gern leben und in einer unbebauten Landschaft, die zur Erholung einlädt, mit dem Billetal, dem Sachsenwald, der Lohe und den Wiesen und Feldern rund um den bebauten Bereich am Dorfteich, mit dem Hangwald oberhalb des Haidraths und der Grünschneise des Amelungbachs.

Vielfältig soll es sein und eine Heimat für unterschiedliche Menschen und Schichten, auch für jene mit mittleren und geringem Einkommen. Nicht allein Villen- und Einfamilienhausbesitzer sollen hier miteinander leben können. Ältere, denen ihr Haus zu groß geworden ist, finden altersgerechten Wohnraum vor Ort: Mehrgenerationenhäuser, Eigentumswohnungen und Wohnungen für betreutes Wohnen stehen zur Verfügung. Junge Familien beziehen die freiwerdenden Einzelhäuser. Auch Mieter finden bezahlbaren Wohnungen und altersgerechten Wohnraum. Die Grundstücksgrößen für Einfamilienhäuser berücksichtigen die Finanzkraft junger Familien, die sich für unseren Ort, für unsere Feuerwehr, für unsere Vereine und Bildungseinrichtungen etc. engagieren können.

Treffpunkte für Jung und Alt fördern das Miteinander und wirken der Vereinsamung entgegen. Vereine und Kirche stellen bedarfsgerechte Angebote für alle Altersgruppen bereit. Das kulturelle Leben blüht.

Leben und Arbeiten ohne umweltschädliche Autofahrten nach Hamburg bietet Wohltorf Raum. Gemeinsam genutzte kleinere Büroflächen – keine Bürohäuser – berücksichtigen die Bedarfe jener, die sich nicht im kontaktarmen Homeoffice isolieren wollen. Moderne Verkehrskonzepte begegnen der Zunahme des Kfz-Verkehrs.

Häuser und Plätze (z.B. Dorfteich), die von der Geschichte unseres Ortes erzählen, bleiben – soweit möglich – erhalten; sie bereichern unser Ortsbild.

Natur- und Klimaschutz wird beim Bauen mitgedacht.

Die neue Turnhalle, das neue Feuerwehrgerätehaus, die zusätzliche Kita neben der Kirche mit dem Gemeindesaal, vielleicht eine weitere Kita füllt ebenso buntes Leben wie unsere Grundschule und andere Einrichtungen.

Rolf Gestefeld (SPD)

SPD – Ortsverein Wohltorf