Unsere Spalte im Sachsenwalder – September 2020

Und täglich grüßt das Murmeltier…

Glauben sie es oder nicht, aber es wäre fast soweit gewesen und wir hätten einen B-Plan (welchen eigentlich? Ach, egal!) tatsächlich rechtskräftig verabschieden können. Einer von vielen B-Plänen die aktuell in der Mache sind. Fast ausschließlich geht es um bestehende Baugebiete mit einem großen Altbestand und nur selten sind Neubauvorhaben damit verknüpft. Die vielen mittlerweile nicht mehr rechtskräftigen alten B-Pläne in Wohltorf sollen neu aufgestellt werden um zeitgemäßes Bauen möglich zu machen. Der B-Plan als Ausdruck des Planungswillen der Gemeindevertretung soll für alle Beteiligten Planungssicherheit und Verlässlichkeit bringen. Zudem ist der Baugenehmigungsweg für die Bauwilligen innerhalb eines rechtskräftigen B-Plans deutlich einfacher und in der Regel auch sehr viel schneller zu durchlaufen.

Vor einigen Jahren haben wir in der Gemeindevertretung den Beschluss zur Neu-Aufstellung der B-Pläne getroffen. Viele Einzelpläne stehen seitdem im Bauausschuss auf der Agenda, einiges läuft parallel ab und wir müssen feststellen, kommt der Prozess erst einmal ins Stocken werden die Abläufe immer zähflüssiger. Es kommen immer neue Bedenken hoch, neue, oder auch alte, Fragen werden in zermürbend langen Diskussionsrunden letztlich häufig zerredet, gut gemeinte Ansätze nach längerer Beratung wieder verworfen.

Wir müssen feststellen, dass die ehrenamtlich tätigen Ausschussmitglieder und Gemeindevertreter immer mehr an ihre Grenzen stoßen je länger die Verfahren laufen.

Weniger ist manchmal mehr! Diese sicher nicht neue Erkenntnis sollte auch in den Fraktionen noch einmal kritisch hinterfragt werden.

Günter Nickel
Fraktionsvorsitzender