1. Wohltorfer Polit-Café – Ein gelungener Auftakt

© Axel Potthoff

Am 28.10.2018 nachmittags lud die SPD Wohltorf zum 1. Wohltorfer Polit-Café unter dem Thema „Familiendorf Wohltorf – Kommunales im Zeichen des demographischen Wandels“ ein. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch die Landtagsabgeordneten Dr. Kai Dolgner (Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Kommunales) und Özlem Ünsal (Städtebau). Kaffee und Kuchen trugen dazu bei, dass die Veranstaltung nicht zu trocken wurde. Ca. 25 Teilnehmer konnte Günter Nickel (stellv. Vorsitzender der SPD Wohltorf) begrüßen.

© Axel Potthoff

Zunächst präsentierte Dr. Kai Dolgner seinen Blick auf die Entwicklung kleiner Orte. Dies ist nicht nur ein Problem der alternden Gesellschaft, sondern es findet auch ein soziographischer Wandel statt. Die Bewohner sind nicht mehr lokal aktiv. Sie wollen abgeholt werden. Gegenüber kleinen Orten auf dem Lande ist Wohltorf hier besonders gefährdet, da Wohltorf durch die Metropolregion Hamburg (Reinbek, Wentorf, Bergedorf und Hamburg selbst) und die Verkehrsanbindung dorthin bezüglich der Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs, aber auch kulturell geradezu luxuriös ausgestattet ist. Dies erschwert aber die Steuerung der Entwicklung Wohltorfs hin zu einem attraktiven Ort und weg von der Entwicklung zur Schlafstadt. Dies bedarf einer mittelfristigen Planung für die nächsten 20 Jahre, in der alle Themen angefasst werden: Wo soll die Bebauung wie erweitert werden? Wo sind Begegnungspunkte, an denen man sich trifft? Wie sieht sich Wohltorf nach dem Ende der Landwirtschaftlichen Betriebe? Die Mitbürger wollen abgeholt werden, sonst werden es Hamburger, die in Wohltorf schlafen. M.a.W. Ein Masterplan für die Entwicklung Wohltorfs in den nächsten Jahrzehnten muss her.

© Elke Bentfeld

Da dies alles Geld und know how braucht, hatte der Vortrag von Özlem Ünsal den Schwerpunkt Fördermittel und städteplanerischen Zusammenarbeit. Eine Zusammenarbeit und gemeinsame Planung macht nicht an Orts- Kreis- oder Landesgrenzen halt. Eine finanzielle und fachliche Zusammenarbeit im weiteren Umfeld ist nötig und möglich.

Zum Schluss stellte Günter Nickel einige Gedanken der SPD Wohltorf vor, die im Kern die Notwendigkeit eines Masterplans für Wohltorf deutlich machten. Hier wird verstärkt auf eine gemeinsame, abgestimmte Vorgehensweise der Gemeindevertretung zu achten sein.

Alle Vorträge wurden aufgelockert durch lebhafte und sachliche Diskussionen, durch die auch die Sicht der Bewohner deutlich wurde.

Eine rundherum gelungene Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen, gegen deren Ende Bürgermeister Gerald Dürlich die Hoffnung äußerte, dass zukünftig alle Fraktionen regelmäßig ähnliche Veranstaltungen für den Dialog mit den Wohltorfern durchführen.

In seinem Schlusswort wies Günter Nickel noch auf eine weitere Vortragsveranstaltung der SPD Wohltorf hin. Am Freitag, den 11.01.2019 um 18:00 Uhr wird Henning Scherf (ehemaliger langjähriger Bremer Bürgermeister) in Wohltorf über soziale Fragen in einer alternden Gesellschaft sprechen.